WildsauSEO - SEO Contest - SEO Days

SEO Contests sind unter den SEOs der Welt sehr beliebt. Hier kann jeder zeigen, mit welchen lauteren oder unlauteren Mitteln er SEO betreibt und Seiten im Google Ranking nach vorn peitscht. Dieses Jahr ist es das Keyword „WildsauSEO“, was auf Platz 1 bei Google geprügelt werden soll. Mit allen Mitteln, so sehr verpönt sie auch seien.

Da fragt man sich schon, welche Relevanz hat dieser WildsauSEO Contest für die Branche? Welche Aussagekraft hat WildsauSEO für die Qualität von Inhalten?

Keine!

WildsauSEO ist reines Bullshit-Bingo

Die Texte, die jetzt schon online sind, haben weder Inhalt noch Botschaft, außer eine: WildsauSEO ist ein (man entschuldige die Wortwahl) Schwanzvergleich unter SEOs in Deutschland, ausgerufen und initiiert von SEO Day, einem Magzin für SEO-News und Infos rund um die Suchmaschinenoptimierung.

So finden sich dann unter den bislang verfügbaren Beiträgen Glossare, kurze Tag-Seiten und umfassende Abhandlungen zu den vergangen SEO-Days.

WildsauSEO Siegerehrung zu den SEO Days in Köln im November 2019

Ja es gibt sogar Preise zu gewinnen, auch wenn diese eigentlich Makulatur sind.  Der Ruhm und die Ehre, mit Domain-Spam und Linkbuilding die Google Algorithmen auszutricksen, ist sicherlich enorm.

WildsauSEO und Relevanz – passt das zusammen?

Nicht wirklich. Es sei denn man definiert WildsauSEO wie folgt:

Definition: WildsauSEO ist die Darbietung von SEO-technischem Geschick und Performance-orientiertem Texten zum Zwecke der Platzierung von Content in den organischen Suchergebnissen bei Google

Und dann kann es durchaus sein, dass man mit reinem Keyword-Stuffing, gekauften Backlinks und Domain-Spam nicht wirklich weiter kommt, sondern das Thema holistisch betrachten muss.

Nur, wie kann man sich an WildsauSEO holistisch abarbeiten?

Indem ich erkläre, was eine Wildsau ist? Indem ich erkläre, was SEO ist?

Die Definition von Wildsau meint Paarhufer in der Familie der Echten Schweine und die Stammform des Hausschweins. Weitere Fachbegriffe zu Wildsau sind Wildschwein, Borstenvieh, Schwarzkittel in den Ausprägungen Bacher oder Keiler.

Betrachtet man sich den Begriff Wildsau im Sprachgebrauch, dann ist damit häufig auch eine Beleidigung oder Beschimpfung gemeint, z.B. „Der fährt wie eine Wildsau“. Diese Schmähungen und beleidigenden Aussagen werden komplettiert durch die Bedeutung, dass eine „Wildsau“ auch ein sehr unordentlicher Mensch sein kann.

Die Abkürzung SEO für Search Enginge Optimization oder auch Suchmaschinenoptimierung ist hingegen recht eindeutig.

Die Definition von SEO meint alle Maßnahmen, die dazu dienen, Webseiten und deren Inhalte im organischen Suchmaschinenranking auf den vorderen Plätzen erscheinen zu lassen.

Nun kommt in einigen Beiträgen die Wildsau auch als Gericht auf den Tisch, wie bei Schumanns, oder sie wird in einem tierischen Glossar verarbeitet.

Inhaltlich bieten alle Beiträge keinen wirklich Mehrwert. Witzig sind sie auf ihre eigene Weise jedoch schon. Interessant ist, dass neben einer Vielzahl SEO-Blogs und SEO-Agenturen sogar gestandene Magazine wie das Wallstreet Journal in diesem Teich mitfischen. 

Damit kann man WildsauSEO in der Kombination beider Begriffe Wildsau und SEO so umschreiben

WildsauSEO meint die rücksichtslose und alle Regeln missachtende Optimierung von Inhaltsseiten zum Zwecke maximal möglichen organischen Sichtbarkeit.

Und was habt ihr nun an diesem Text gelernt? Nicht wirklich viel fürchte ich. Wenn ihr doch bis zum Schluss gelesen habt, dann tut mir einen Gefallen: Teilt ihn was das Zeug hält! Denn ich will der oberste WildsauSEO-SEO werden *joke*

 

WildsauSEO - SEO Contest - SEO Days
WildsauSEO – SEO Contest – SEO Days
WildsauSEO Contest – die SEOs spielen wilde Sau

Beitragsnavigation


4 Gedanken zu „WildsauSEO Contest – die SEOs spielen wilde Sau

  1. Du hast voll und ganz recht – der Contest ist ein reiner Schwanzvergleich, aber irgendwie auch lustig. Einzig eine Budget-Limitierung hätte ich gut gefunden, da sich hier sonst nicht unbedingt Können durchsetzt sondern rein der größere Budgettopf. Aber vielleicht wird das ja in den kommenden Jahren mal angedacht. Beim Thema Keywortstuffing braucht sich dieser Artikel aber auch nicht wirklich zu verstecken ;-) Darf man annehmen, wie es am Ende auch angeführt wird, dass der Autor beim Wettbewerb auch teilnehmen möchte?

    1. selbstverständlich :-) finde solche Aktionen ja auch witzig und so lernt man nebenbei noch paar nette Blogs und SEOs kennen :-)

      Viel Erfolg wünsch ich!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.