Und ich muss sagen, dass was ich bis jetzt so gelesen habe, macht durchaus Sinn und Lust auf mehr. Riff heißt die App und die hat im Gegensatz zu Meerkat, YouNow, oder Periscope etwas besonderes: mit ihr entsteht ein Video-Thread, ähnlich wie ein Kommentar-Thread bei einer virtuellen Diskussion. Das sagt Facebook dazu:

Our hunch was that if you could make videos collaboratively, the creative process would be more fun and the final product would be cooler.

Und ich finde die Idee tatsächlich cool. Du nimmst ein Video zu einem Thema auf, vertaggst es und Deine Freunde können ihren Part aufnehmen und er wird einfach in den Thread eingefügt. So entstehen kollaborative Videos, welche wohlgemerkt auch keine Livestreams sind, sondern jederzeit wieder gelöscht werden können.

Riff by Facebook
Riff by Facebook

 

Zugriffsberechtigungen und Datenschutz

Erfreulicherweise verlangt die App tatsächlich nur die benötigten Freigaben und nicht noch Zugriff auf die GPS-Ortung oder SMS oder Adressbuch. Man meldet sich mit seinem Facebook-Account an und unterliegt dann natürlich auch den Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von Facebook. Zumindest ist mir beim Durchlesen nichts aufgefallen, was anders wäre.

Usability

Was allerdings nervt, ist der Autostart von Videos. Sobald man die App öffnet, wird ein Video abgespielt – also mal eben heimlich im Unterricht aufnehmen, is nicht, liebe Kids. Da lieber vorher das Handy stumm schalten. Horizontales und vertikales Scrolling verschafft Zugang zu weiteren Videos, aber das muss man erst einmal checken. Das + startet den 3s Countdown für die eigene Videoaufnahme. Das Video wird dann direkt auf Facebook geteilt. Das geht auch alles recht schnell und ohne irgendwelche Bestätigungsabfragen. Hier heißt es also schon etwas aufpassen.

Riff - Usability
Riff – Usability

 

So ganz bin ich hinter die die Usability noch nicht gestiegen, denn obwohl ich mehrfach versucht habe, ein Video zu teilen, taucht es bislang nirgendwo auf. Bislang sind auch nur drei Threads zu sehen. Aber gut, die App ist ja auch ganz frisch und hat im Google Store erst eine Bewertung.

Meldebereich

Drei kleine Punkte am rechten oberen Rand bedeuten, man sieht alle Videos in diesem Threat und hat eine rote Trillerpfeife, um Videos zu melden. Das geht also recht einfach und ist wichtig zum Schutz vor Missbrauch.

Riff - Meldebereich
Riff – Meldebereich
Riff - Video-Thread
Riff – Video-Thread

 

Mehr Bedienelemente habe ich noch nicht gefunden – es ist also tatsächlich eine kleine, smarte App mit einer genialen Idee dahinter.

Riff – die neue Video-App von Facebook

Jan Pötzscher


Speaker, Blogger, Dozent / Social Media Nerd seit 2006 / Experte für Online Marketing, SEO und Social PR


Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.