Google Core Update August 2018

Google hat wieder an den Algorithmen zur Website Bewertung geschraubt. Dieses Mal ging es nicht um’s Bestrafen, sondern um’s Belohnen. Und zwar wurden die belohnt, die sich besonders um werthaltigen Inhalt bemühen. Expertise, Autorität und Trust gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Das neue Update wurde am 01.08.18 bekanntgegeben und anschließend ausgerollt. Es dürfte nun auch in Deutschland flächendeckend aktiv sein.

E-A-T und was es bedeutet

E-A-T heißt nicht “Earnings After Taxes” (Gewinn nach Steuern), ist auch kein Online Lieferservice aus der Schweiz, hat nichts mit Essen oder “All you can eat” zu tun und ist auch nicht für DJs interessant, die die Turntables vom European Audio Team kennen.

E-A-T heißt und bedeutet: Expertise, Authoritativeness, Trustworthiness = Fachkenntnis, Autorität, Vetrauen.

Das ist es, was Google neben vielen anderen Parametern in die Bewertung von Seiteninhalten einbezieht.

Wie erkennt Google die Autorität und die Fachkenntnis einer Website?

Laut Searchmetrics beurteilt Google die Qualität einer Website unter anderem über sogenannte “Quality Rater”, also Menschen, die nichts anderes machen als den ganzen Tag anhand eines Leitfadens die Qualität von Seiten zu bestimmen.

Im Leitfaden heißt es dann auch, dass es durchaus verschiedene Typen von Seiten geben kann und dass E-A-T nicht auf eine Branche oder ein Thema beschränkt ist. Fashion, Gossip, Humor zählen hier genauso dazu wie Medizin, Finanzen oder Versicherungen.

High E-A-T medical advice should be written or produced by people or organizations with appropriate medical
expertise or accreditation. High E-A-T medical advice or information should be written or produced in a
professional style and should be edited, reviewed, and updated on a regular basis. (Quelle: Google Search Quality Evaluator Guidelines)

So auch für Finanzthemen, News und Vorschlags-Seiten – diese brauchen laut Google alle einen fundierten Background.

Wie wird meine Seite hochqualitativ?

Nun, das scheint auf den ersten Blick nicht so schwer.

  • High level of Expertise, Authoritativeness, and Trustworthiness (E-A-T).
    • A satisfying amount of high quality MC, including a descriptive or helpful title.
    • Satisfying website information and/or information about who is responsible for the website. If the page is primarily
      for shopping or includes financial transactions, then it should have satisfying customer service information.
    • Positive website reputation for a website that is responsible for the MC on the page. Positive reputation of the
      creator of the MC, if different from that of the website.

Kurz gesagt braucht es hochwertigen Inhalt (MC = Main Content) mit aussagekräftigen und hilfreichen Titeln. Es braucht aussagekräftige Website-Informationen mit einem Verantwortlichen (Impressum) und Service Informationen für Kunden im Falle eines Online Shops.

Und schau her – der Autor ist nach wie vor wichtig. Denn eine positive Reputation des Autors hilft auch dem Gesamtbild der Seite. Damit sollte alle Redaktionen, die Beiträge unter einem Sammel-Label “redaktion” veröffentlichen, noch einmal in sich gehen.

Und was bedeutet YMYL?

YMYL steht für Your Money Your Life und meint Seiten, bei denen eine falsche Empfehlung den Nutzer sein Geld oder sein Leben kosten kann. Damit sind also medizinische Ratgeberseiten oder auch Finanzmarktportale gemeint. Diese hat es augenscheinlich am intensivsten getroffen, dieses neuerliche Update. Hier braucht es Experten, denen Google ihre Fachkenntnis zutraut und die sich eine eigene digitale Reputation erarbeitet haben,

Schlussendlich geht es nach wie vor und immer wieder um eines: Großartige Inhalte!

Google Core Update im August 2018 – E-A-T und YMYL

Beitragsnavigation


Ein Gedanke zu „Google Core Update im August 2018 – E-A-T und YMYL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.