Derzeit schwappt eine Welle von sogenannten Phishing Mails über uns herein. Das sind Mails mit eindeutig betrügerischer Absicht. Sie stammen oft von bekannten Absendern wir Banken, Sparkassen, ebay oder auch PayPal und versuchen in jedem Fall, den Nutzer zu einem Klick oder Download zu bewegen. Das Resultat, wenn man auf solch eine Mail hereinfällt, kann dann sein:

  • Verseuchung des eigenen Rechners mit Viren und Trojanern
  • man wird unbeabsichtigt zum Multiplikator, indem die Mails über den eigenen Mailaccount weiter verbreitet werden
  • Preisgabe intimer oder sensibler Daten wie Login-Daten oder PIN/TAN-Kombinationen

In jedem Fall kann es böse enden, wenn man nicht ganz genau aufpasst. Hier mal eine Auswahl an Mails, die bei mir in letzter Zeit so reingeflattert sind und Hinweise, woran man eine Phishing-Mail erkennt.

Sparda-Phishing-Mail

Rechnung-Phishing-Mail

Rechnung2-Phishing-Mail

Spam-Link-Phishing-Mail

Natürlich ist man oft im ersten Moment entsetzt über Höhe der angeblichen Rechnung oder neugierig, was sich dahinter verbirgt oder wütend und man möchte alles daran setzen, das Problem zu klären. Aber BEVOR man klickt, muss man sich diese Mail wirklich genau anschauen! Es kann auch helfen, wenn man einfach auf im E-Mail-Client “Antwort” klickt (ohne eine Datei zu öffnen oder einen Link zu klicken) – oft erkennt dann das E-Mail-Programm, dass es sich nicht um eine reale E-Mail-Adresse des Absenders handelt.

Falls solch eine Mail von einem Bekannten oder Freund oder Unternehmen kommt, ist es hilfreich, den Absender darüber zu informieren. Denn dann ist wahrscheinlich sein PC oder Netzwerk verseucht und macht ihn unwissentlich zum Verbreiter solcher Phishing Mails.

Achtung Phishing Mails – woran erkenne ich sie?

Jan Pötzscher


Speaker, Blogger, Dozent / Social Media Nerd seit 2006 / Experte für Online Marketing, SEO und Social PR


Beitragsnavigation


3 Gedanken zu „Achtung Phishing Mails – woran erkenne ich sie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.