smart-relevance-optimization_artikel

Nun ist es soweit – nach gut dreieinhalb Jahre verlasse ich am 30.11. die Communardo Software GmbH und gebe damit auch meine Position als Leiter Marketing und Kommunikation an meine Nachfolgerin Linda ab. Nun könnte man denken, warum macht der das? Hat es ihm nicht gefallen? Ganz im Gegenteil! Es waren unglaublich wertvolle Jahre bei Communardo, in denen ich viel gelernt und einiges bewegt habe. Ich habe selten in einem mittelständischen Unternehmen eine derartige Akzeptanz und Integration von Marketing in alle Bereiche des Unternehmens erlebt wie hier. Marketing war nicht nur ein notwendiges Übel, sondern wurde vom Praktikanten bis hin zu Geschäftsführung gelebt. Das hat auch viele Möglichkeiten eröffnet, Dinge zu bewegen und zu gestalten. Und genau das habe ich auch getan – von der Logo-Überarbeitung über einen Website-Relaunch bis hin zur Organisation des Mega-Events “Digital Workplace Summit” mit über 300 Teilnehmern. Diese Veranstaltung war ein Highlight in meiner Karriere, hatte ich hier doch die Organisationsleitung inne und durfte mit verschiedenen Dienstleistern von der Technik bis zum Catering und einem engagierten Team von Mitarbeitern arbeiten.  Und das Feedback war ein einziges Schulterklopfen – was will man mehr :-)

Doch bekanntlich soll man aufhören, wenn es am Schönsten ist und wenn man nach Neuem strebt. Und genau das ist bei mir der Fall. 

In meiner Arbeit im Marketing aber auch in meinem Dasein als Blogger hat es mir das Thema Content Marketing schon immer angetan. Zudem bietet die Semantik im Zusammenhang mit dem Monitoring und der zielgruppengerechten Aufbereitung und Vermarktung von Inhalten ungeahnte Möglichkeiten, wenn man es richtig und professionell macht. Daher ist der Wechsel zu semcona für mich ein logischer Schluss, denn semcona macht genau dass sehr erfolgreich auf einem äußerst professionellen Level.

Semcona vereint die klassische Suchmaschinenoptimierung mit der semantischen Analyse und Auswertung von Content im themenspezifischen Kontext.

So entsteht etwas, was als “Semantic Relevance Optimization” bezeichnet werden kann und dafür sorgt, dass Inhalte noch nutzerorientierter und zielgerichteter erstellt, aufbereitet und vermarktet werden können.

Ich freue mich sehr darauf, mit Unternehmen über diese neuen  Möglichkeiten zu diskutieren und Projekte in diesem Segment umzusetzen, zumal hier auch im Bereich der Anzeigenschaltung neue Wege gegangen werden (Smart Relevance Advertising).

Ich werde euch weiter auf dem Laufenden halten!

smart-relevance-optimization
Quelle:
Canned Muffins “Spider Web”
https://www.flickr.com/photos/cmuffins/4880251983/
https://www.flickr.com/photos/cmuffins/
CC-BY-2.0

 

Vom Marketingleiter zum Head of Account Management und was mich an Semantic und Content so fasziniert

Beitragsnavigation


2 Gedanken zu „Vom Marketingleiter zum Head of Account Management und was mich an Semantic und Content so fasziniert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.