Erst heute habe ich in meiner Social Media Kolumne auf Sputnika, nun ja sagen wir, ein wenig “geranted” und mich über die sinnfreien virtuellen Adventskalender aufgeregt. Also über die, die jedes Jahr von im Social Web umhervagabundierenden Unternehmen aus der verstaubten Kommode geholt , mit Preisen und ulkigen Gewinnspielen bestückt und wieder unters Volk gebracht werden. Alles im Sinne von Besinnlichkeit und Frohsinn. Auf der Emotionswelle zum Advent reitet es sich eben so einfach.

Aber es gibt tatsächlich auch virtuelle Adventskalender der anderen und unspektakulären  Art, die mich durchaus begeistern. Ein solcher ist mir durch Social Medianer und Blogger Falk Sieghard Gruner ins Auge gefallen: der #Twittventskalender

So wie mir  Falk bestätigte, har er diesen 2014 auch ins Leben gerufen: Twittventskalender der Medienspinnerei

An jedem Tag vom 1. bis 24.12. wird in einem Tweet ein besonders wertvoller Twitterer erwähnt. Ein besonderer “Follow Friday” sozusagen.

Es gibt nichts zu gewinnen, aber hier steht etwas im Vordergrund, was leider im Tagesgeschäft oft in den Hintergrund rückt: Dass man an jemanden denkt und sich einfach mal bedankt

  Gleichzeitig wird das Netzwerken unterstützt und die eigenen Follower erfahren, welchen Nutzern man noch folgen kann, weil sie mit ihren Tweets das Social Web bereichern.  Und die Idee zieht mittlerweile seine Kreise.

Allerdings wird sie auch schon wieder ein wenig missbraucht und kommerzialisiert, was ich schade finde:

Weniger Kommerz, dafür mehr Empathie täte der Volksbank in diesem Falle gut. Aber vielleicht wird es ja noch, es sind ja noch 23 Türchen ;-)

Twittventskalender-2015-medienspinnerei-Falk-Sieghard-Gruner-1024x640
Quelle: medienspinnerei.de Falk Sieghard Gruner Original von: https://pixabay.com/de/users/geralt-9301/ CC0 Public Domain

   

#Twittventskalender – ein Adventskalender der anderen Art

Jan Pötzscher


Speaker, Blogger, Dozent / Social Media Nerd seit 2006 / Experte für Online Marketing, SEO und Social PR


Beitragsnavigation


3 Gedanken zu „#Twittventskalender – ein Adventskalender der anderen Art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.