Microsoft kauft Nokia, Ying kauft Yang, das Ampelmännchen kauft den Zebrastreifen und Mutter kauft die Schraube. OMG und WTF …. was für ein Kaufrausch. Da blickt doch keiner mehr durch. Ich will zurück zum Dosentelefon. Da hast Du eine Schnur, 2 Büchsen und einen direkten Draht zum anderen. Keine NSA und kein Hacker kann mithören und über den Datenverbrauch trotz Flat brauchst Du Dir auch keine Gedanken zu machen.

Oder wie wäre es mit Briefe schreiben? Ich meine, jeder Deutsche verbraucht im Jahr sowieso fast 50.000 Blatt Papier. Warum da nicht noch einfach ein paar mehr und diese sinnvoll verwendet.

Man fragt sich schon manchmal, wo dieser ganze Zirkus noch hinführt. Früher war das alles irgendwie einfacher und entspannter. Da gab es SMS und Telefon, Fax und Telegram. Wenn Du Fernsehen geguckt hast, musstest Du nebenbei nicht noch twittern. Ein Auto war noch ein Auto und keine fahrende Chatbox. Man kam auch irgendwie mit 56Kbit/s über die Runden und man hat am Einwählgeräusch vom Modem gehört, ob die Leitung heute gut oder schlecht war.

Das Tempo, mit dem sich die Technik entwickelt, ist atemberaubend und manchmal habe ich wirklich das Gefühl, dass alles Neuland für uns bleiben wird. Den die Scheibe dreht sich so schnell, dass man immer wieder auf ein neues Szenario blickt, wenn man einmal blinzelt.

Facebook kauft WhatsApp, Google kauft Threema, Yahoo kauft Telegramm

Jan Pötzscher


Speaker, Blogger, Dozent / Social Media Nerd seit 2006 / Experte für Online Marketing, SEO und Social PR


Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.