Und ich bin schon ein wenig stolz darauf, als Mitorganisator das größte deutsche Barcamp zum Thema Mobile nun das dritte Jahr schon mitgestalten zu dürfen. Mit über 200 Teilnehmern und Sponsoren wie Microsoft und Gruner+Jahr hat das MobileCamp mittlerweile schon einen ordentlichen Stellenwert in der Szene bekommen. Klingt hochtrabend … ist aber so :-)

Auch dieses Jahr haben wir uns wieder für die Informatikfakultät der TU Dresden entschieden. Wer meinen Recap von letztem Jahr gelesen hat, der wird verstehen, warum das so ist. Die Location passt einfach und bietet genügend Raum zum Fachsimpeln, Diskutieren, Nachdenken, Brainstormen und Entspannen. Denn so ein Barcamp soll nicht in Stress ausarten – das Wohl der Teilnehmer liegt uns durchaus am Herzen, vor allem natürlich das leibliche Wohl. Daher wird es Dank der Sponsoren auch dieses Jahr wieder eine reichhaltige Verpflegung in fester und flüssiger Form geben. Und allen Mate-Junkies sei gesagt….euer Stoff wird auch vorrätig sein.

Doch was das MobileCamp noch spannender als Essen und Trinken macht, sind natürlich die Sessions und Themen. Dieses Jahr werden wir uns erstmals auch mit wearable technology befassen. Wer´s nicht kennt – das ist Technik zum anziehen. Ob nun eine Smart Watch, wie hier von Samsung, ein magischer BlueTooth-Ring oder das Google Project Glas, mittlerweile kann man fast in jedes Kleidungsstück oder Accessoire Technik einbauen und sich vernetzen.

Während die Sessions vergangenes Jahr sehr techniklastig waren, könnte es dieses Jahr wieder mehr in Richtung Anwendung, Vermarktung oder Zukunftsszenarien gehen. Schauen wir mal, denn die Teilnehmer bestimmen, was gespielt wird.

Ich freu mich jedenfalls drauf und hoffe, dass ihr euch alle auf unserer neuen Website www.mobilecamp.de registriert und anmeldet. Übrigens, der Twitter-Hashtag ist #mcdd14

Mobilecamp

Das MobileCamp geht in die sechste Runde

Jan Pötzscher


Speaker, Blogger, Dozent / Social Media Nerd seit 2006 / Experte für Online Marketing, SEO und Social PR


Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.